≡ Menu

Vorsicht vor 1-Cent Überweisungs-Eingängen

Wer eine 1-Cent-Überweisung als Zugang auf seinem Konto findet, sollte vorsichtig sein, warnt die Polizei Gotha. Damit versuchen Betrüger an persönliche Bankdaten zu kommen. Bei dieser Methode werden Ein-Cent-Überweisungen an eine bestimmte Bankleitzahl, kombiniert mit Zufallskontonummern, versendet. Wenn es keine Fehlermeldung seitens der Bank gibt, bedeutet dies, dass das Konto existiert. So können die Täter den Kontoinhaber durch Abbuchungen schädigen. Deswegen sollte man, wenn man eine „Ein-Cent-Überweisung“ auf seinem Konto vorfindet, die Bank verständigen. Außerdem sollte man die Bankdaten des Überweisenden bei der Bank erfragen und die Polizei informieren.
Lesen Sie auch:
www.gratisproben.net/onlinebanking-tan-nummern-sicher-tipps.html


%d Bloggern gefällt das: