≡ Menu

Urteil-Falschparker haften für Schäden

Parkt ein Auto ordnungswidrig auf einem Bürgersteig und ein Kind fährt mit seinem Fahrrad gegen das Auto, können die Eltern des Kindes nicht haftbar gemacht werden.
Im vorliegenden Fall hatte der Autofahrer gegen die Eltern des Kindes geklagt. Der Schaden betrug ca. 1.100 Euro. Das Amtsgericht München, Az.: 331 C 5627/09 wies die Klage des Autofahrers ab. Er sei selbst schuld, da er sein Auto falsch geparkt hatte. Der Autofahrer muß den Schaden selbst tragen.

Lesen Sie auch:
gerichtsurteile-mietrecht-heizen.html

%d Bloggern gefällt das: