≡ Menu

Urteil BSG zu Arbeitslosengeld im Ausland

Laut einem Urteil des Bundessozialgerichtes AZ: B 11 AL 25/08 R hat ein Arbeitnehmer, der die Voraussetzungen erfüllt und regelmäßig in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat, auch im Ausland ein Recht auf die Zahlung seines Arbeitslosengeldes.
Im vorliegenden Fall ging es um einen Arbeitnehmer, der in Aachen gelebt und gearbeitet hatte. Als er arbeitslos wurde, wohnte er in die Niederlande und meldete sich von den Niederlanden aus arbeitslos. Die Agentur für Arbeit lehnte seinen Antrag aufgrund seines außerländischen Wohnortes
ab.
Das Bundessozialgericht sah die Sache anders. Da der Arbeitnehmer zu seiner aktiven Zeit in der BRD beitragspflichtig war und Ansprüche auf Arbeitslosengeld erworben hatte, hat der Arbeitnehmer ebenfalls im Ausland ein Recht auf die Zahlung seines Arbeitslosengeldes.

%d Bloggern gefällt das: