≡ Menu

Tipps gegen Blähungen

Blähungen sind unangenehm und quälend. Bei einer bewußten Ernährung kann man Blähungen weitesgehend vermeiden.
Es gibt bestimmte Lebensmittel, die Blähungen auslösen, wie zum Beispiel Bohnen (jedes Böhnchen gibt ein Tönchen), Hülsenfrüchte, Zwiebeln, Kohlgemüse, Vollkornprodukte und Trockenfrüchte.
Aber Brot und Brötchen können bei empfindlichen Menschen zu Blähungen führen.
Wer auf diese Speisen trotzdem nicht verzichten möchte, kann mit naturheilkundlichen Mitteln mit den Inhaltsstoffen Fenchel, Kümmel, Anis und Koriander vorbeugen. In der Apotheke oder im Drogeriemarkt gibt es entsprechende Tropfen und Entschäumer, die zu einer Entlastung des Magen-Darmbereiches führen. Diese Arzneien sorgen für die Zerstörung der Gasbläschen im Bauch.
                                                     Gratis Pashmina-Schal zu Ihrer Bestellung!

Auch Galleelexier (Reformhaus) ist sehr hilfreich. Diese Mittel sollten vor einem schweren Essen eingenommen werden. Magen und Darm werden nicht so belastet und der Blähbauch bleibt fast ganz aus.
Bei Getränken sollte man kohlensäurearme oder kohlensäurefreie bevorzugen.
Langsam essen, gut kauen, ausreichend Bewegung sorgen ebenfalls für eine gute Verdauung und gegebenfalls die Wärmeflasche auf den Bauch legen.
 
  www.rossmannversand.de

%d Bloggern gefällt das: