≡ Menu

Tee richtig aufgebrüht

Eine schöne Tasse Tee ist zu jeder Jahreszeit eine gemütliche Angelegenheit.
Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Teesorten. Welchen Tee man bevorzugt, ist Geschmackssache. Sei es nun grüner Tee, schwarzer Tee, Früchtetee, Gesundheitstees, die Auswahl ist riesengroß.
Tee hat eine anregende und gleichzeitig auch beruhigende Wirkung. Frisches Wasser, die optimale Dauer der Ziehzeit, die Qualität des Tees, bzw. der Teeblätter sind die Grundlage für einen reinen Teegenuss.


Ob man lose Teeblätter oder Teeblätter nimmt, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen.
Loser Tee schmeckt meistens intensiver als Beuteltee. Um losen Tee aufzuschütten, braucht man bestimmte Utensilien, wie z.B. ein Tee Ei, Tee Sieb, Tee Filter oder einen Tee Einsatz, in welchen die Teeblätter gegeben werden.

Bei grünem Tee sollte das gekochte Wasser auf 80 Grad abgekühlt werden. Für alle anderen Teesorten gießt man das kochende Wasser auf die Teebeutel oder in der Kanne, in der sich der Tee Einsatz mit dem losen Blättertee befindet.
Je Tasse nimmt man ca. einen Teelöffel Tee, ein Teebeutel reicht für 1-2 Tassen Tee. Als Daumenregel gelten ca. 3 Teelöffel Tee pro 1 Liter Wasser.
Grüner Tee sollte ca. 3 Minuten ziehen, bei schwarzem Tee kommt es drauf an, ob er eine anregende oder eher beruhigende Wirkung haben soll. Läßt man schwarzen Tee 3 Minuten ziehen, wirkt er gut anregend, bei einer längeren Ziehzeit lösen sich die beruhigenden Gerbstoffe. Diese Gerbstoffe lassen den Tee etwas bitter wirken. Süßen je nach Vorliebe mit 1-2 Stück Würfelzucker oder ganz edel mit Kandiszucker. Ob man Sahne, Milch oder Zitrone zum Tee nimmt, bleibt auch ganz dem persönlichen Geschmack überlassen.

Kräutertee und Früchtetee läßt man ca. 10 Minuten ziehen. Bei zu langer Ziehzeit nimmt Kräutertee einen bitteren Geschmack an. Kräutertee und Früchtetee enthält in der Regel kein Koffein und ist von daher auch ideal für Babys und Kinder geeignet.
Tee schmeckt ebenso kalt gut und ist im Sommer ein guter Durstlöscher.

Tee sollte kühl, trocken und dunkel aufbewahrt werden. Losen Tee gibt man in Blechdosen oder dunkle Gläser. So ist der Tee vor Lichteinfluss geschützt.
Idealerweise nimmt man weiches Wasser zur Teezubereitung. Der Tee wird mit sprudeldem Wasser aufgebrüht. So ist man sicher, dass Keime und Bakterien abgetötet werden.
Die heilende Wirkung von zum Beispiel Pfefferminztee, Kamillentee, Fencheltee, Brennesseltee oder Melissentee ist wohl jedem bekannt.
Tee zum Abendbrot im Winter gibt ein bestimmtes Gefühl von Zuhause und Gemütlichkeit. Schon der Duft des Tees ist ein Genuss für sich.

Ein japanisches Sprichwort sagt:
„Ein Bad erfrischt den Körper, eine Tasse Tee den Geist“.

Hier noch einige Ausführungen zur Qualität des Schwarztees:
Dust- Teestaub -findet Verwendung in der Fertigtee und Instant Tee Produktion
Fannigs- kleinste Blatt-Teile, Verwendung für Teebeutel
Broken- größere Blattteile, Verwendung für Broken Orange Pekoe oder Tippy Golden Broken Orange
Blatttees- ganze Blätter, Verwendung für Flowery Orange Pekoe
First Flush-heller klarer goldener Darjeeling- feiner frischer Duft- prickelnder Geschmack
Second Flush- goldener Darjeeling-ausgereiftes Aroma-sanfter Geschmack
Regentee-auch bread-and-butter-tea- genannt-einfacher Geschmack
Autumnal-vollmundiger aromatischer Duft, rotgoldener Darjeeling
Die Name-Orange- im Schwarztee bedeutet „Königlich“ und leitet sich vom niederländischen Königshaus ab.

Im übrigen:
Tein in Tee und Koffein in Kaffee- beide Begriffe haben denselben Inhaltsstoff. Koffein ist ein Alkaloid und hat eine anregende Wirkung. Koffein ist in Kaffee, Tee, Mate und einwenig in Kakao enthalten.
Wer keinen anregenden Tee möchte, sollte auf die Zutatenliste der jeweiligen Teepackungen schauen.
Dort sind die Mengenbeigaben aufgelistet.

Für alle Teeliebhaber:
Eine gute Idee ist es, Tee nach dem eigenen Geschmack selbst zu mischen. Es gibt in den Teegeschäften vor Ort zahlreiche Zutaten und Aromen, aus denen man seine persönliche Teemischung zusammenstellen kann.

Kostenlose Produkte-Proben für Babys und Kinder hier:
www.gratisproben.net/sammlung-von-webseiten-infos-fuer-kinder

%d Bloggern gefällt das: