≡ Menu

Sahne bei Gewitter schlagen?

Schlagsahne steif zu schlagen, ist an sich kein Problem.
Es sei denn, ein Gewitter liegt in der Luft.

In Gewitterluft will die Sahne einfach nicht nicht steif werden. Manchmal hilft die Zugabe von Sahnesteif, oft genug aber gelingt es trotz Hilfsmitteln und guter Vorbereitung nicht, die Sahne steif zu schlagen und sie gerinnt. Sehr ärgerlich, ganz besonders dann, wenn sich Besuch angekündigt hat und kein Geschäft mehr geöffnet hat, um einen Ersatz zu besorgen.

Aber warum gelingt denn Sahne bei Gewitter nicht?
Wärmegewitter sind im Sommer recht häufig. Wärmegewitter bilden sich, wenn warme und feuchte Luft mit schneller Geschwindigkeit in kalte obere Luftschichten gelangen. Im Sommer ist es oft der Fall, dass große Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit aufeinandertreffen.
Was hat das nun alles mit geschlagener (mißlungener) Sahne zu tun?
Nun, durch die Gewitterwärme trennt sich das Fett vom Wasser. Dadurch wird die Sahne nicht steif.
Eine Lösung ist, die Sahne in einem kühlen Raum wie zum Beispiel im Keller zu schlagen und die geschlagene Sahne sofort kühl zu stellen.
Bei Käsekuchen, der bei Gewitterluft gebacken wird, krümelt oft die Käsemasse. Da hilft nur, warten, bis das Gewitter vorbei ist und dann schnell den Käsekuchen backen.


Hier noch einige generelle Tips für ein gutes Gelingen von steif geschlagener Sahne:
Die flüssige Sahne zum Schlagen sollte immer mindestens 2 Stunden vor der Zubereitung kalt gestellt werden. Auch das (am besten hohe) Gefäß zum Schlagen und die Rührlöffel einige Zeit vorher kühl lagern. Ein guter Trick ist auch: die Sahne kurz vor dem Gebrauch ca. 10 Minuten ins Gefrierfach legen.

Wenn alles Zubehör und alle Zutaten schön kühl sind, die Sahne mit dem Handrührgerät schlagen.
Dazu fängt man langsam auf Stufe 1 an, dann nach Stufe 3 wechseln. Während des Sahneschlagens den Rührbesen kurz aus der Sahne hochziehen, damit Luft an die Sahne kommt.
Die Schlagstufen der Sahne reichen von flüssig über cremig bis zur festen Schlagsahne.
Sobald die Sahne fest ist, sofort aufhören mit dem Schlagen. Sonst schlägt die Sahne um zu Butter.
Um zu testen, ob die Sahne gut genug geschlagen ist, mit einem Messer einen Strich in die Sahne ziehen. Bleibt der Messerstrich sichtbar, ist die Schlagsahne gut.
Zum Schluß je nach Geschmack etwas Vanillezucker zur Sahne unterrühren.
Ob man frische Schlagsahne oder haltbare Sahne nimmt, bleibt jedem selbst überlassen. Achtung:
Auch haltbare Sahne muß vor Gebrauch gut gekühlt werden.


Lesen Sie auch:
www.gratisproben.net/richtiges-verhalten-schutz-bei-gewitter.html

%d Bloggern gefällt das: