≡ Menu

Urteil zu Wohnungs-Besichtigungstermin

Ein Mieter muß einem Vermieter aus wichtigen Gründen die Besichtigung der Wohnung genehmigen.
Wenn eine Immobilie verkauft werden soll, müssen Mieter sich mit einigem Vorlauf auf die Abstimmung von konkreten Zeiten einlassen.
Im verhandelten Fall kamen Mieter und Vermieter bei der Terminabstimmung nicht zu einer einvernehmlichen Einigung. Der Mieter wollte eine Besichtigung am Samstag nicht zu lassen.
Im Mietvertrag war wie folgt die Klausel angegeben: „Besichtigung ist während der üblichen Tageszeit und werktags bis 19 Uhr zu gewährleisten.“
Das OLG Frankfurt befand in seinem Urteil, dass eine Besichtigung am Samstag zu dulden sei, da der Samstag zu den Werktagen gehört.
Der Vermieter möchte das Objekt, das sich außerhalb seines Wohnortes befindet, verkaufen und bietet es alle 4 Wochen samstags zwischen 11 und 12 Uhr zur Besichtigung an. Ein weiterer Grund ist weite Anreise des Vermieters zur Wohnung und wegen seiner Berufstätigkeit ist eine Besichtigung in der Woche von Montag bis Freitag nicht möglich. Die beruflichen Interessen und das Privatleben der Eigentümer dürfen nicht über die Maßen beansprucht werden. Deswegen sollten Besichtigungen durch vorherige schriftliche Ankündigung
durchgeführt werden. Diese Besichtigungstermine sollten dann vom Mieter eingehalten werden.
Urteil Oberlandesgericht Frankfurt Aktenzeichen: 24 U 242/08.

%d Bloggern gefällt das: