≡ Menu

Kostenlose Infos zum Einlagern von Stammzellen

Die Stammzellen eines Kindes können eingelagert werden. Wie geht das? Der Arzt entnimmt nach der Geburt eines Kindes aus dessen Nabelschnur Blut. Dieses Blut wird eingelagert und kann in bei späteren gesundheitlichen Beeinträchtigungen dem Menschen „zurückgegeben“ werden.
Bei der Geburt eines Kindes bietet sich die einmalige Chance, Stammzellen aus dem Nabelschnurblut zu gewinnen und aufzubewahren. Mit dieser verantwortungsvollen Vorsorge sichern Sie Ihrem Kind ungeahnte therapeutische Möglichkeiten.
Nabelschnurblut enthält wertvolle „junge“ Stammzellen mit besonderen Potenzialen für eine spätere Anwendung. Körpereigene Stammzellen werden bereits erfolgreich bei Herz- und Gefäßerkrankungen eingesetzt. Zukünftig könnten ausgefallene oder geschwächte Funktionen, Organe und Gewebe des Körpers unterstützt oder ersetzt werden. Die Kosten belaufen sich wie folgt für die Stammzelleneinlagerung:
Stammzelleinlagerung für nur 6 Euro pro Monat und einmalig 180 Euro
Entnahmebox, Transportservice und Entnahme in der Klinik inklusive
Eigenes Hightech-Labor mit höchsten medizinischen Standards (EU-GMP)
Behördlich geprüfte und zertifizierte Qualität
Außerdem erhält man kostenlos ein Seracell Gratis-Bauchband zu dem angefordeten Stammzellen-Informationsmaterial.
Das hochwertige schwarze Seracell-Bauchband ist aus beidseitig gewebter Baumwolle (95 % Baumwolle 5 % Elastan) hergestellt. Für die Färbung wurden ausschließlich ökologische Naturfarben verwendet und es passt in jeder Phase der Schwangerschaft
Hier www.seracell.de/infos-anfordern
können Sie weitere Informationsschriften bestellen.
Lesen Sie auch:
Proben fürs Baby

%d Bloggern gefällt das: