≡ Menu

Gute Luft in geschlossenen Räumen

Leiden Sie öfters unter ausgetrocknenten Schleimhäuten oder unter brennenden Augen? Ihre Haut spannt und juckt? Diese Symptome treten besonders in der kalten Jahreszeit auf? Dann sollten Sie die Qualität Ihrer Raumluft überprüfen.
Die ideale Raumtemperatur beträgt um die 21-22 Grad Celsisus. Die Temperatur sollte auf keinen Fall 26 Grad übersteigen. Zu hohe Temperaturen stören die Konzentration und die Leistungsfähigkeit ist herabgesetzt.

Die ideale Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 30 und 70 Prozent. Im Winter nach Möglichkeit nicht über 50 Prozent, ansonsten besteht die Gefahr der Schimmelbildung.

Gute Raumluft schaffen Sie beispielsweise durch richtiges Lüften, Fenster weit und kurz öffnen. Nicht stundenlang auf Kipp stellen, dies kühlt die Räume nur aus.
Zum Messen der Luftfeuchtigkeit eignen sich Hydrometer. Grünpflanzen sorgen für eine ausgewogene Luftfeuchtigkeit und ein gesundes Raumklima.
Trinken Sie ausreichend, 2-3 Liter täglich sind ideal. Mit genügend Flüssigkeit unterstützen Sie die Selbstreinigungskräfte der Schleimhäute und verhindern deren Austrocknung.


%d Bloggern gefällt das: