≡ Menu

BGH-Urteil zu Wohnungs Eigenbedarf

Wenn ein Wohnungseigentümer eine Wohnung wegen Eigenbedarf kündigt, und dann jedoch nicht in die Wohnung einzieht, darf der gekündigte Mieter wieder in die Wohnung einziehen.
Sollte dies nicht gehen, weil der Wohnungseigentümer die Wohnung in der Zwischenzeit verkauft hat, muß eine andere Regelung gefunden werden.
Der Vermieter muß dem Mieter einen finanziellen Ausgleich zahlen. Und ausserdem die Umzugskosten und die (evtl.) Maklerkosten des Mieters übernehmen.
So ein Urteil zur Eigenbedarfs-Kündigung des Bundesgerichtshofs mit dem Aktenzeichen: VIII ZR 313/08.
Weitere Gerichtsurteile zum Thema Wohnungseigentümer
wo-darf-parabolantenne-angebracht-werden/2009/12/

urteil-gemeinschaftseigentum-balkon/2009/10/

urteil-olg-hamm-zu-sonderumlage-bei-eigentumsgemeinschaften/2009/07

%d Bloggern gefällt das: